„Zählwerke. Kunst in Zeiten der Aufmerksamkeitsökonomie“

Interventionen - ZaehlwerkeSeit 15 Jahren veranstaltet die Kunsthochschule Kassel „Interventionen“ im hiesigen Regierungspräsidium: Arbeiten von Studierenden werden in den Räumen des RP-Gebäudes gezeigt, wo sie mitunter nicht nur die Architektur auf- sondern in den Alltag eingreifen. In „Interventionen“ 2017 werden neue Arbeiten von Studierenden gezeigt, die hier bereits ausgestellt haben. Zum Katalog habe ich einen kurzen Text über das ‚Bewerten‘ von Kunst in unserer neoliberalen Gesellschaft beigesteuert – wobei der ‚Wert‘ zumeist nach den Formeln der institutionalisierten Aufmerksamkeitsökonomie berechnet wird.